Weitere Entlassungen bei Gerry Weber in Halle

Bunte Pulloverkragen mit Gerry Weber Logo

Weitere Entlassungen bei Gerry Weber in Halle

Beim Modekonzern Gerry Weber aus dem ostwestfälischen Halle wird es noch mehr Entlassungen geben. Die Umsätze des angeschlagenen Unternehmens sind weiter gesunken.

Der Modekonzern Gerry Weber in Halle muss seine Prognose für dieses Jahr deutlich senken und will deshalb weitere Stellen abbauen. Denn in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres sank der Umsatz um über fünf Prozent auf knapp 405 Millionen Euro.

Weitere 150 Stellen fallen weg

Deshalb müssen die erwarteten Zahlen für das ganze Jahr ebenfalls nach unten korrigiert werden. Das Unternehmen aus Halle in Ostwestfalen hat am Mittwoch (13.06.2018) angekündigt, in den kommenden zwei Jahren bis zu 150 weitere Stellen in der Zentrale und in der Logistik abbauen zu wollen. Schon 2016 hatte Gerry Weber angekündigt, von den damals 7.000 Mitarbeitern weltweit 700 zu entlassen.

Stand: 14.06.2018, 10:05