Gerry Weber prüft Verkauf von Hallhuber

Ein Monteur hängt ein Schild mit dem Schriftzug "Gerry Weber" an einer Filiale der Modemarke ab.

Gerry Weber prüft Verkauf von Hallhuber

  • Investor interessiert sich für Tochterfirma
  • Brückenfinanzierung für Hallhuber
  • Unternehmen soll saniert werden

Nach dem Insolvenzantrag verhandelt ein Investor mit dem Modehersteller Gerry Weber über einen möglichen Kauf der Tochter Hallhuber. Mit einer so genannten Brückenfinanzierung solle der Geschäftsbetrieb von Hallhuber zunächst bis auf Weiteres sichergestellt werden, teilte Gerry Weber am Donnerstag (07.02.2019) mit. Im Rahmen der laufenden Sanierung habe die Aktiengesellschaft mit einem Investor eine Brückenfinanzierung von zehn Millionen Euro für die Tochtergesellschaft vereinbart, teilte das Unternehmen mit.

Kaufoption für Hallhuber

Zudem erhält Gerry Weber eine Million Euro von dem Investor für Rechnungen, die Hallhuber an den Mutterkonzern zahlen muss. Eine Übernahme ist ebenfalls geplant, die Gerry Weber AG will aber eine Minderheit an dem Unternehmen behalten.

Hallhuber ist "die Perle" im Konzern

Jella Benner-Heinacher, Geschäftsführerin Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, sieht mit einem Verkauf von Hallhuber das Schicksal des Gesamtkonzerns verknüpft: "Wenn tatsächlich der Verkauf von Hallhuber so schnell erfolgen soll, wie das zu hören ist, dann muss wohl allen das Wasser bis zum Hals stehen, denn Hallbuber ist der wesentliche Wert, die Perle die noch übrig ist im Konzern von Gerry Weber".

Die Muttergesellschaft Gerry Weber International mit rund 580 Mitarbeitern hatte im vergangenen Monat beim Amtsgericht Bielefeld Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Ziel ist es, das Unternehmen zu sanieren.

Auch Tochterfirma meldet Insolvenzverfahren an

Auch die Gerry Weber Retail GmbH & Co.KG hat am Donnerstag (07.02.2018) beim Amtsgericht Bielefeld ein Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung angemeldet. Die Tochterfirma ist für einen Großteil der Gerry Weber-Verkaufsfilialen verantwortlich. Der Geschäftsbetrieb solle im vollen Umfang fortgeführt werden, teilt das Unternehmen mit. Die Finanzierung sei bis ins Jahr 2020 gesichert.

Ostwestfalen: "Gerry Weber" ist pleite Aktuelle Stunde 25.01.2019 03:19 Min. UT Verfügbar bis 30.12.2099 WDR Von Arndt Möller

Stand: 08.02.2019, 07:43