Kirchenkreise bündeln ihre Verwaltung in Münster

Vier Personen stechen mit drei Spaten in den Sandboden einer Grünfläche

Kirchenkreise bündeln ihre Verwaltung in Münster

  • Drei evangelische Kirchenkreise unter einem Dach
  • Symbolischer Spatenstich als Startschuss
  • Verwaltungssitz wird teurer als geplant

In Münster hat am Dienstag (02.07.2019) der Bau des zentralen Verwaltungsgebäudes der drei evangelischen Kirchenkreise Münster, Tecklenburg und Steinfurt-Coesfeld-Borken begonnen.

Mitarbeiten ziehen im September 2020 ein

Den Startschuss gaben die die drei Superintendenten Ulf Schlien, Andre Ost und Joachim Anicker gemeinsam mit Verwaltunsgleiterin Jutta Runden mit einem symbolischen Spatenstich. Wenn alles glatt läuft, soll das Gebäude im August 2020 fertig sein. Der Einzug der Mitarbeiter aller drei Kirchenkreise ist für September 2020 geplant.

Baukosten liegen bei rund 11,3 Millionen Euro

Endgültig beschlossen hatten die drei Kirchenkreise ihr gemeinsames Verwaltungsgebäude Mitte April. Die zunächst vorgesehen Baukosten von 9,6 Millionen Euro können sie aber nicht halten. Grund sind ihren Angaben zufolge die allgemeinen Preissteigerungen. Der am Coesfelder Kreuz geplante Verwaltungssitz wird nun etwa 1,7 Millionen Euro teurer.

Stand: 02.07.2019, 15:12