Herforder nach Unfallfahrt mit gestohlenem Bus gefasst

Kreis Herford: Unfallfahrt mit gestohlenem Bus

Stand: 06.10.2022, 14:14 Uhr

Ein Herforder hat in seiner Heimatstadt einen Gelenkbus gestohlen und auf seiner Fahrt nach Hiddenhausen und zurück eine Spur von Verkehrsunfällen hinterlassen.

Ein 33-jähriger Mann hat am späten Mittwochabend einen Gelenkbus gestohlen und damit eine wilde Fahrt durch den Kreis Herford unternommen. Er hinterließ zahlreiche Verkehrsunfälle.

Ein Streit in der Familie und viel Alkohol hätten ihn dazu veranlasst, sagte der Herforder später der Polizei. Der 33-Jährige war offenbar auf das Gelände eines Busparkplatzes gelangt.

Chaosfahrt unter Drogeneinfluss und mit 1,7 Promille

Dort fiel die Wahl des Herforders auf einen großen Gelenkbus der "Busverkehr Ostwestfalen GmbH", der auf dem Gelände der Verkehrsbetriebe abgestellt war.

Herforder nach Unfallfahrt mit gestohlenem Bus gefasst

Mit 1,7 Promille und ohne Führerschein (weder für einen Bus noch für einen PKW) rammte der Herforder auf seiner nächtlichen Fahrt durch Hiddenhausen und zurück nach Herford diverse Autos, Schilder und Ampeln. Zudem stand der Mann unter dem Einfluss von Drogen.

100.000 Euro Schaden

Ein geparktes Auto flog nach dem Zusammenstoß so weit nach vorne, dass es zwischen einem Baum und einer Mauer eingeklemmt wurde. Als der Mann den Bus zurückbringen wollte, blieb er in einem Zaun neben dem Gelände der Verkehrsbetriebe hängen und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Folgen der Fahrt: Etwa 100.000 Euro Schaden und strafrechtliche Konsequenzen wegen diverser Vergehen – unter anderem Diebstahl, Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Über dieses Thema berichtete der WDR in der Lokalzeit OWL im Radio auf WDR 2.