Prozess: Gelähmt nach Ballon-Unfall in Marsberg

Fassade des Landgerichts Arnsberg

Prozess: Gelähmt nach Ballon-Unfall in Marsberg

  • Prozessbeginn in Arnsberg
  • Gelähmt nach Heißluftballon-Unfall
  • 75-Jähriger verklagte Ballonunternehmen

Vor dem Landgericht Arnsberg hat am Donnerstag (06.06.2019) der Prozess um einen tragischen Unfall mit einem Heißluftballon begonnen. Ein damals 75 Jahre alter Mann wurde vor drei Jahren bei Marsberg bei einer sehr harten Landung schwer verletzt.

Durch den Sturz war er gelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen. Er klagte gegen das Bielefelder Ballonunternehmen und fordert eine Million Euro.

Unfallopfer inzwischen gestorben

Das Unfallopfer erlebt den Prozess nicht mehr: Der Mann ist im April 2019 gestorben. Die Ballonfahrt hatte er damals zum 75. Geburtstag geschenkt bekommen.

Stand: 06.06.2019, 09:05