A2 nach Lkw-Unfall wieder freigegeben

Gefahrguttransport verunglückt - A2 komplett gesperrt WDR aktuell 05.04.2019 01:31 Min. Verfügbar bis 05.04.2020 WDR

A2 nach Lkw-Unfall wieder freigegeben

  • Lkw-Anhänger kam von der Auffahrt auf die A2 ab
  • Säure und Lacke geladen
  • Autofahrer verbringen halben Tag im Stau

Zwischen dem Kreuz Bielefeld und Bielefeld-Süd ist am Freitagvormittag (05.04.2019) ein Gefahrguttransporter verunglückt. Er hatte unter anderem Lacke und Säuren geladen. Es sei aber nichts ausgelaufen, so die Feuerwehr.

Nach dem Unfall hatte der Lkw zunächst quer auf der Fahrbahn gestanden und der Anhänger war umgekippt. Er drohte sogar eine Böschung herunter zu rutschen. Ein Spezialkran musste ihn wieder aufrichten.

Gefahrgut-Transporter wird nach Unfall auf A2 ausgeräumt

Einsatzkräfte in Schutzanzügen öffneten den Container auf dem verunglückten Lkw-Anhänger und luden die Ladung um. Gefahrgut wurde dabei aber nicht gefunden. Säure und Lacke sollen sich vorne – im unbeschädigten Teil des Lkw – befunden haben.

Am Freitagmorgen gegen vier Uhr soll der Lkw von der A33 auf die A2 gewechselt und auf dem Beschleunigungsstreifen der A2 nach rechts von der Straße abgekommen sein. Dabei soll der Anhänger umgekippt sein.

Verkehrssituation bis zum frühen Nachmittag schwierig

Anfangs hatte die Polizei vermutet, dass die Sperrung der A2 in Richtung Hannover bis weit in den Nachmittag oder sogar bis Abends andauern würde. Um 13.30 Uhr ist die A2 dann aber wieder freigegeben worden.

Einige Autofahrer standen fast den ganzen Vormittag in der Vollsperrung Richtung Hannover.

WDR2-Telefonat mit Jochen Stichling - Autofahrer in der Vollsperrung

00:52 Min. Verfügbar bis 05.04.2020

Stand: 05.04.2019, 13:09