App soll Lkw-Fahrer schützen

Parkende LKW auf Autobahnparkplatz

App soll Lkw-Fahrer schützen

  • Speditionen entwickeln App
  • Lkw-Fahrer sollen bei Speditionen parken
  • Ende November zwei Überfälle auf Fahrer an der A2

Der „Verband der Verkehrswirtschaft und Logistik“ mit Sitz in Düsseldorf entwickelt zurzeit eine Plattform, die Fahrzeugführern sichere Parkplätze vermitteln soll. Der Vorsitzende des Verbandes, Horst Kottmeyer, sagte dem WDR am Dienstag (10.12.2019), dass der VVWL mit solchen Sicherheitsmaßnahmen den Beruf des Lkw-Fahrers attraktiv halten will. Ende November waren an der A2 zwei Lkw-Fahrer überfallen worden.

Speditionen bieten sichere Stellplätze an

Die Idee für die neue App: Speditionen stellen freie Lkw-Stellplätze den Fahrern anderer Speditionen zur Verfügung. Der Vorteil: Stellplätze bei Speditionen seien eingezäunt, kameraüberwacht und daher sicherer als Autobahnparkplätze. Auch die Sanitäranlagen der Speditionen könnten genutzt werden, so Kottmeyer. Er ist selbst Spediteur in Bad Oeynhausen und entwickelt die Park-App mit 20 anderen Speditionen.

Anfang 2020 soll die Park-App erste Lkw vermitteln. Bis zum Ende des nächsten Jahres, so hofft Kottmeyer, werden sich bundesweit 200 Speditionen beteiligen.

Stand: 11.12.2019, 13:43