Münster: Gedenken an die Opfer von Hiroshima

Eine V2-Rakete und ein Plakat stehen als Kunstinstallation auf dem Domplatz in Münster.

Münster: Gedenken an die Opfer von Hiroshima

Mit zwei Aktionen hat die Stadt Münster des Abwurfs der Hiroshima Atombombe vor genau 75 Jahren gedacht.

Am Morgen erinnerte der Aktionskünstler Laurenz Kirchner auf dem Domplatz an die Opfer, indem er unter anderem genau zum Zeitpunkt des Atombombenabwurfs eine eigens gefertigte Friedensglocke schlug. Auch eine Flugbombe wurde als Mahnmal gegen Kriege auf den Domplatz gebracht.

Ein Kreuz aus Blumen liegt am Boden.

Mit einem großen Blumenkreuz wurde der Opfer gedacht

Anschließend erinnerte die Friedensinitiative Münster auf dem Lambertikirchplatz mit einem großen Kreuz aus Blumen an die Opfer von Hiroshima. Passanten konnten sich an der Aktion beteiligen und auch selbst Blumen niederlegen.

Der Atombombenabwurf über Hiroshima vor genau 75 Jahren forderte insgesamt rund 140.000 Opfer.

Stand: 06.08.2020, 11:35