Falschparker mit Gabelstapler aus dem Weg geräumt

Das Wappen von NRW auf einem Polizeiwagen.

Falschparker mit Gabelstapler aus dem Weg geräumt

  • Streit nach Fahrerflucht
  • Junger Mann mit Transporter berührt
  • Falschparker mit Gabelstapler umgeparkt

Auf unkonventionelle Weise räumte ein 70 Jahre alter Bielefelder einen Falschparker buchstäblich aus dem Weg: Er setzte sich auf einen Gabelstapler und parkte das störende Auto auf eine Verkehrsinsel um.

Gabelstapelfahrer war zuvor unfallflüchtig

Zuvor hatte es offenbar einen Vorfall gebeben: Der Fahrer eines Transporters hatte laut Polizei mit dem Außenspiegel seines Fahrzeugs den Rucksack eines jungen Mannes touchiert. Der 24-Jährige stand zu diesem Zeitpunkt neben seinem Auto am Straßenrand. Er verfolgte den Transporter mit seinem Wagen bis zu der Garage, parkte davor ein und rief die Polizei. Weil der junge Mann sein Auto nicht von der Garageneinfahrt wegfahren wollte, holte der 70-Jährige den Gabelstapler.

Drohung, auch Polizeiwagen weg zu setzen

Als die Polizeibeamten eintrafen, habe der aggressive 70-Jährige auch ihnen gedroht, ihren Streifenwagen mit dem Gabelstapler umzusetzen. Die Beamten stellten den Führerschein des Transporter-Fahrers sicher, leiteten ein Verfahren wegen Unfallflucht ein und prüfen, ob das Auto des jungen Mannes durch die Aktion beschädigt wurde. "Dann käme noch Sachbeschädigung hinzu", sagte eine Polizeisprecherin. Der junge Mann klagte nach dem Unfall über Rückenschmerzen.

Stand: 11.12.2019, 16:49