Aus Rivalen gemeinsames Fußball-Team für Siegen

Eine gemeinsame Siegener Profimannschaft 03:23 Min. Verfügbar bis 15.10.2021

Aus Rivalen gemeinsames Fußball-Team für Siegen

Ein Gemeinschaftsprojekt will die ersten Mannschaften der Sportfreunde Siegen und des FC Kaan-Marienborn zu einer schlagkräftigen Top-Mannschaft machen. Von Fans kommt Kritik.

Endlich wieder Spitzenfußball im Siegerland: Das ist das Ziel, wenn aus den ersten Mannschaften des Traditionsvereins Sportfreunde 1899 Siegen und des erst 2007 gegründeten 1. FC Kaan-Marienborn ein gemeinsames Team wird.

Hauptgeldgeber stießen Projekt an

Die Vereine planen eine gemeinsame Fußballmannschaft, die mit mehr Geld von Sponsoren eines Tages in den Profiligen spielen soll und nicht mehr in der bedeutungslosen 5. Liga. Dazu haben die beiden Hauptgeldgeber und Unternehmer ihre seit 13 Jahren bestehende "Feindschaft" beendet und das Projekt angestoßen.

Hauptsponsoren auf der Tribüne

Die Hauptsponsoren stießen das Projekt an

Beim Stadt-Derby demonstrierten Siegens Ehrenpräsident Manfred Utsch und Unternehmer Christoph Thoma aus Kaan-Marienborn Geschlossenheit. Die Gespräche laufen schon seit einem Jahr, aber bislang konnten sich die Vorstände noch nicht auf einen gemeinsamen Namen einigen.

Streit um gemeinsamen Namen

Fußballfans im Stadion

Von Fans kommt Kritik. Letztlich entscheiden die Mitglieder der Vereine

Die Fans sind nicht alle begeistert. Vor allem ein harter Kern der Siegener Fans versuchen, Stimmung gegen das Projekt zu machen. Die Mehrheit der Anhänger ist da gelassener, will aber den Vereinsnamen behalten.

Mitglieder entscheiden

Letztlich entscheiden die Mitglieder beider Vereine. Bei den Sportfreunden müssen zwei Dittel zustimmen, sonst scheitert das Projekt.

Stand: 15.10.2020, 09:37