Klima-Demo in Münster mit 2.500 Teilnehmern

Mehrere Schüler halten Plakate hoch, im Vordergrund ein weißes Transparent

Klima-Demo in Münster mit 2.500 Teilnehmern

In Münster haben am Freitagvormittag (28.06.2019) rund 2.500 Schüler und Studierende für mehr Klimaschutz demonstriert. Die "Fridays-for-future"-Demos gibt es nun seit einem halben Jahr in Münster.

Die Initiatoren sind hoch zufrieden. Die Resonanz zeige, dass auch nach mehreren Monaten noch viele Jugendliche bereit seien, für einen besseren Klimaschutz auf die Straße zu gehen, sagte ihr Sprecher, Nando Spicker. Nach Angaben der Polizei verlief die Demonstration friedlich. Ähnliche Kundgebungen wie in Münster gab es auch in anderen nordrhein-westfälischen Städten, unter anderem in Rheine, Dortmund, Köln und Düsseldorf. Insgesamt gingen in NRW die Schüler und oft auch die Eltern in 14 Städten auf die Straßen.

Ein kleiner Junge mit Sonnenbrille und Cap sitzt auf den Schultern seines Vaters.

Diesen Freitag demonstrierten sogar die Kleinsten für den Klimaschutz.

Die bislang größte "Fridays-for-Future"-Demo in Deutschland fand am Freitag (21.06.2019) in Aachen statt. Nach Angaben der Veranstalter demonstrierten hier rund 40.000 Menschen aus unterschiedlichen Ländern für den Klimaschutz.

Stand: 28.06.2019, 18:41

Weitere Themen