Klimaaktivisten stellen Forderungen an Münster

Viele junge Menschen mit Plakaten demostrieren in Münsters Innenstadt für bessere Klimapolitik.

Klimaaktivisten stellen Forderungen an Münster

  • Rund 500 Teilnehmer in Münster
  • Teilnehmer übernachten vorm Rathaus
  • Vorschläge zur Klimaneutralität

Klimaschützer der Fridays for Future Bewegung haben am Freitag (23.08.2019) wieder in Münster demonstriert. Rund 500 junge und ältere Menschen waren in der Innenstadt unterwegs. Die Demonstranten zogen vom Prinzipalmarkt über den Schlossplatz zum Ludgerikreisel.

Forderungen zur Klimaneutralität

Ein Mädchen hält ein Plakat auf der Demo hoch auf dem steht "Kurzstreckenflüge nur für Insekten".

Die Demonstranten forderten unter anderem den Stopp von Kurzstreckenflügen

Anschließend haben die Aktivisten einen Forderungskatalog mit konkreten Vorschlägen zur Klimaneutralität in der Stadt vorgestellt. Danach sollte die Stadt beispielsweise bis 2030 stufenweise autofrei werden. Große Elektro-Busse mit eigener Spur sollten zudem den ÖPNV attraktiver machen. Außerdem fordert die Klima-Bewegung, dass die Stadtwerke ab 2030 nur noch Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien anbieten darf.

In den kommenden Tagen sollen diese der Stadt offiziell übergeben werden. Einige Teilnehmer der Demo bleiben zu einer 24-Stunden-Mahnwache und übernachten vor dem Rathaus.

Stand: 23.08.2019, 16:37