Freikirchen klagen gegen Testpflicht

Eine Person hält die linke Hand in die Luft. Im Hintergrund ein großes Holzkreuz.

Freikirchen klagen gegen Testpflicht

16 Freikirchen aus dem Kreis Minden-Lübbecke und zwei Privatpersonen klagen gegen die Corona-Testpflicht vor Gottesdiensten.

Beim Verwaltungsgericht Minden haben sie einen entsprechenden Eilantrag eingereicht. Diese Einschränkung der Religionsfreiheit sei nicht geeignet und müsse aufgehoben werden, erklärte Anwalt Detlev Binder. Er vertritt die Freikirchen und fordert ein Abwägen der verschiedenen Grundrechte.

Strenge Regeln im Kreis Minden-Lübbecke

Der Kreis Minden-Lübbecke verlangt negative Corona-Tests von Menschen, die Gottesdienste besuchen wollen. Der Test muss von einer offiziellen Stelle durchgeführt werden, ein eigener Schnelltest reicht nicht. Der Kreis muss nun eine Stellungnahme bis Anfang der nächster Woche abgeben. Anschließend entscheidet das Gericht.

Erzbistum Paderborn hält Testpflicht für nicht erforderlich

Das Erzbistum Paderborn hält eine Testpflicht für den Besuch von Gottesdiensten aktuell für nicht zwingend erforderlich und verweist auf die Schutzmaßnahmen, die von katholischen Kirchengemeinden konsequent eingehalten würden. Das Erzbistum bedauert, dass mit den Kirchengemeinden nicht gesprochen wurde.

Stand: 30.04.2021, 15:04