Großes Leck im sanierten Freibad Ochtrup

Schwierige Suche: Loch im Freibad in Ochtrup Lokalzeit Münsterland 17.10.2019 02:31 Min. Verfügbar bis 17.10.2020 WDR Von Antje Kley

Großes Leck im sanierten Freibad Ochtrup

Die Sanierungsarbeiten sind fast abgeschlossen, aber jetzt sorgt ein Loch im Bergfreibad in Ochtrup für Ärger. Täglich versickern 100 Kubikmeter Wasser, soviel wie über 500 Badewannenfüllungen.

Warum das Wasser aus dem 50-Meter-Becken verschwindet, ist völlig unklar. Seit zwei Tagen gibt es Tauchgänge, werden die Rohrleitungen mit Spezialkameras untersucht - aber bislang alles vergeblich.

Zwei Taucher in einem abgesperrten Schwimmbadbecken

Taucher suchen nach dem Leck

Seit einem Jahr wird das Freibad aus dem Jahr 1936 saniert, für rund sechseinhalb Millionen Euro. "Die Suche nach dem Leck ist schwierig", sagt Robert Ohlemüller von den Stadtwerken Ochtrup. Schlimmstenfalls müsse das Wasser im Dezember noch einmal komplett abgelassen werden, um Druckproben zu machen. Bis zum Saisonstart im nächsten Jahr aber wird alles fertig sein.

Stand: 17.10.2019, 20:00