Familiär und kultig: Freak Valley Festival in Netphen

Live: Brant Bjork

Familiär und kultig: Freak Valley Festival in Netphen

Von Susanne Schoeppner

  • Freak Valley Festival nach Minuten ausverkauft
  • 2.500 Rock-Fans feiern in Netphen-Deuz
  • Headliner sind Wolfmother aus Australien

Auf der Wiese spielen Kinder – mit bunten Kopfhörern auf den Ohren. Pluderhosen und lange Haare wehen im Frühsommerwind. Aus den Boxen dröhnen harte Gitarren-Riffs und raue Stimmen. Trotzdem gleicht die Atmosphäre einer Entschleunigungsinsel.

Der Geist des Freak Valley

Woher kommt das? Es sei der Geist des Freak Valley Festivals, erklären die Besucher. Das lädt Rockmusik-Fans seit Donnerstag (20.06.2019) nach Netphen ins Siegerland – und geht noch bis Samstag (22.06.2019).

Electric Moon unplugged beim Freak Valley Festival 2019 - Jam: "Der Mondsenator auf dem Weg zur Erde" Rockpalast 15.07.2019 05:05 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR

Christin aus Siegen ist mit ihren Kindern da. Ihre beiden Jungs sind zweieinhalb und ein halbes Jahr alt, der große Junge wippt strahlend mit dem Kopf auf die rockige Musik. Es sei alles so entspannt, dass man das Festival einfach nicht verpassen dürfe.

John Fairhurst, Band aus Großbritannien

John Fairhurst aus London heizt ein

Und egal, wen man auf dem Festival fragt: Diese urige Gemütlichkeit zwischen Marktständen und Liegewiesen, dazu die besonderen Musikklänge von Stoner Rock, Psychedelic Rock und Bluesrock – genau das zieht Fans aus ganz Europa an.

Trotz großer Nachfrage familiär

Hinter dem Festival steht der Verein "Rock Freaks": Die selbsternannten Freaks sind rund 40 Musikliebhaber aus der Region. Sie stellen seit 2012 das besondere Rock-Abenteuer auf dem AWO-Gelände in Netphen-Deuz auf die Beine. Ehrenamtlich. 300 freiwillige Helfer unterstützen sie am Festivalwochenende.

Familiär und kultig: Freak Valley Festival in Netphen

Das Freak Valley Festival lockt an diesem Wochenende ins Siegerland. Es hat sich seit 2012 zum Kult-Event für Rockmusik-Fans aus ganz Europa entwickelt - und es hat eine ganz besondere Atmosphäre:

Drei Festivalbesucher sitzen auf einer roten Couch.

Prost! Mit Sonnenbrille auf dem Kopf und Bier in der Hand stoßen die Besucher auf das Freak Valley Festival an.

Prost! Mit Sonnenbrille auf dem Kopf und Bier in der Hand stoßen die Besucher auf das Freak Valley Festival an.

Durch tragbare Stühle können die Besucher an jedem beliebigen Ort auf dem Freak Valley Festival entspannen.

Ausgelassene Stimmung und tanzende Festivalbesuchern überall.

Mit einem Bobby-Car Parkplatz wurde auch an die kleinen Gäste gedacht.

An einem Schallplattenstand können die Besucher stundenlang stöbern.

Viele Festivalbesucher machen es sich mit einem Bier auf der Couch bequem.

Mal wieder Kind sein: Auf der Schaukel mit Lichterketten.

Mit einem Sonnenschirm genießen die Gäste im Schatten ihre Getränke.

Vor allem die familiäre Atmosphäre ist besonders: Dieser kleine Festivalgast genießt mit Ohrenschützern die Musik und vor allem das Eis.

Das Freak Valley Festival in Netphen lädt Groß und Klein ein.

Deko-Band: Totenköpfe, düstere Aukleber und täuschend echt aussehende Puppen werden auf einer Bühne auf dem Freak Valley Festival drapiert.

Überall auf dem Freak Valley Festival gibt es wie hier die Möglichkeit, einfach mal zu entspannen.

Auf einer roten Couch haben Gäste eine perfekte Sicht auf die Bühne.

Jens Heide: Veranstalter Freak Valley Festival

Jens Heide

Jens Heide ist der erste Vorsitzende des Vereins. Das ganze Jahr kümmert er sich neben dem Beruf und zusammen mit seinem Verein um das Gelingen des Festivals: "Neben dem Line-Up ist bei uns auch das Ambiente besonders: Wir kümmern uns um Sonnenschutz und Regenschutz. Foodtrucks bieten besonderes Essen. Ich glaube, das schätzen unsere Besucher."

2.500 Rocker kamen auch in den vergangenen drei Jahren zum ausverkauften Festival. Bei dieser Größe soll es nach Angaben der Veranstalter bleiben. Nur so kann die friedliche und familiäre Atmosphäre garantiert werden.

Weit gereister Top-Act

Die "Größe" des Festivals ist für die Bands kein Ausschlusskriterium. 30 Bands aus der ganzen Welt spielen an diesem Wochenende beim Freak Valley. Der Headliner ist für die Besucher ein echtes Highlight: Wolfmother aus Australien.

Wolfmother

Band mit Wow-Effekt: Wolfmother

Die Band habe sich selbst gemeldet, erzählt Heide: "Ich hatte Wolfmother in den letzten Jahren immer wieder angefragt, nie hatte es geklappt. Dieses Mal hatte sich Wolfmother aber bei uns gemeldet, weil sie auch auf anderen Festivals in Deutschland spielen. Da haben wir natürlich direkt zugeschlagen."

Netphen ist auch an diesem Fronleichnam-Wochenende das Mekka für die Rock-Gemeinde. Der WDR Rockpalast überträgt noch bis Samstag (22.06.2019) etliche Konzerte im Livestream.

Stand: 21.06.2019, 10:46