Frau lebensgefährlich verletzt: Ehemann in U-Haft

Einsatzwagen mit Blaulicht

Frau lebensgefährlich verletzt: Ehemann in U-Haft

  • Frau lebensgefährlich verletzt
  • Polizei geht von Gewaltverbrechen aus
  • Ehemann in U-Haft

Nach dem Fund einer lebensgefährlich verletzten Frau in einer Bielefelder Wohnung gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. Der 53 Jahre alte Ehemann der 37-Jährigen stehe unter Verdacht, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag (09.10.2018).

Der Ehemann hatte in der Nacht zu Montag (08.10.2018) die Polizei verständigt. Beamte fanden die verletzte Frau, Notärzte versorgten sie.

Versuchter Totschlag? Ehemann schweigt

Ein Richter schickte den Ehemann wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag und gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft. Er äußert sich bislang nicht zu dem Vorwurf. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Stand: 09.10.2018, 16:54

Weitere Themen