Fragen nach "Hermannstreffen" in Augustdorf

Björn Höcke.

Fragen nach "Hermannstreffen" in Augustdorf

  • Redner: Björn Höcke (AfD) und Gianluca Savoini (Lega)
  • Diskussion über Europa am Samstag (24.11.2018)
  • Treffen womöglich für Sponsorengelder

Das Treffen rechter Politiker und deren Sympathisanten in Augustdorf wirft viele Fragen auf. Am Samstag hatte ein AfD-naher Verein zum sogenannten Hermannstreffen geladen. Auch der wegen rechter Äußerungen umstrittende thüringische AfD-Vorsitzende Björn Höcke nahm an dem Treffen als Redner teil, um über Europa zu sprechen.

Daneben redete auch Gianluca Savoini von der rechten italienischen Regierungspartei Lega. Die treibt im Rahmen der Europawahl im kommenden Jahr ein Bündnis rechtsgerichteter Parteien voran.

AfD-Politiker unter Besuchern

Unter den etwa 200 Zuhörern in Augustdorf waren auch einige Politiker der AfD. So zum Beispiel NRW-Landessprecher Thomas Röckemann aus Minden, der brandenburgische Fraktionsvorsitzende Andreas Kalbitz und Enrico Komning, Mitglied des Bundestags aus Mecklenburg-Vorpommern.

Beobachter der rechten Szene vermuten, dass es bei dem Treffen in Augustdorf auch darum ging, Sponsorengelder für den Europawahlkampf der AfD zu werben.

Polizeiwagen stehen vor einem Haus in Augustdorf

Augustdorf: Veranstaltungsort vom sogenannten Hermannstreffen

Stand: 26.11.2018, 06:31

Weitere Themen