Keine Genehmigung für Fracking im Münsterland

Schild mit der Aufschrift "Stop Fracking"

Keine Genehmigung für Fracking im Münsterland

Die Genehmigung der Firma ExxonMobil im Münsterland über die Fracking-Methode Erdgas zu fördern ist abgelaufen. Das teilte die Bezirksregierung Arnsberg nun mit.

Dadurch darf das Unternehmen ExxonMobil in Teilen der Kreise Borken, Coesfeld und Warendorf vorerst nicht mehr nach Erdgas suchen. Nach Angaben der Bezirksregierung Arnsberg am Mittwoch (15.04.2020) ist die Genehmigung für das entsprechende Such-Feld "Nordrhein-Westfalen Nord" abgelaufen. ExxonMobil hatte ursprünglich Probebohrungen geplant, unter anderem bei Nordwalde und Drensteinfurt. Im Zuge der Diskussionen um das umstrittene Fracking-Bohrverfahren hatte der Konzern seine Pläne aber auf Eis gelegt.

Stand: 15.04.2020, 13:30