Forstämter in OWL unter Druck

Waldarbeiter zersägt Baumstamm

Forstämter in OWL unter Druck

Beim Aufräumen der Wälder nach dem Sturm Friederike stehen die Forstämter unter Zeitdruck. Liegt dort im Frühjahr zu viel Bruchholz, könnte das zu einer Borkenkäferplage führen.

Auch nach dem Orkan Kyrill vor elf Jahren vermehrten sich die Borkenkäfer stark. Damals war in NRW die Hälfte des Sturmholzes von dem Insekt befallen. Immerhin hilft den Forstämtern jetzt das kalte Wetter bei den Aufräumarbeiten. Dadurch ist der Waldboden wieder befahrbar, was vorher durch den vielen Regen nicht möglich war.

Ein anderes Problem ist die große Holzmenge. Die Sägewerke können nicht alles verarbeiten, was derzeit angeliefert wird. Außerdem will man ein Überangebot an Holz vermeiden, da dann die Preise sinken könnten.

Stand: 23.02.2018, 08:28