Rätsel um Fördermillionen in Netphen

Die Innenansicht der Eissporthalle in Netphen

Rätsel um Fördermillionen in Netphen

Wie kann das sein? Der Bund fördert den Umbau der Eissporthalle in Netphen mit drei Millionen Euro. Doch die Stadtverwaltung weiß gar nicht, was sie mit dem Geld soll.

Letztes Jahr hätten sich Politik und Bürger in Netphen über die Förderung gefreut. Jetzt sorgt die Zusage aus dem Haushaltsausschuss des Bundestages für große Verwirrung: Rat und Verwaltung wissen nicht, was sie mit dem Geld machen sollen. Denn der Antrag auf die Förderung war längst zurückgezogen.

Eisarena war schon aufgegeben

Das Konzept sah vor, die Eissporthalle im Sommer zum überdachten Strand zu machen und so als Erlebnishalle für das ganze Jahr umzubauen. Für das Projekt "Beach and Ice" hatte man im Bund Fördergelder beantragt.

Später ergab ein Gutachten der Stadt, dass die Pläne zu teuer seien. Im Dezember 2020 hatte der Rat daraufhin einstimmig den Förderantrag zurückgezogen. Die Sanierungspläne waren endgültig geplatzt. Bis jetzt überraschend die Gelder bewilligt wurden.

Fördermittel eröffnen neue Perspektiven

Die Außenansicht der Eissporthalle in Netphen

Die Außenansicht der Eissporthalle in Netphen

Mit den drei Millionen Euro würde der Bund bis zu 78 Prozent der geschätzten Gesamtkosten für den Umbau tragen. Doch eigentlich hatten Politik und Bürger in Netphen den Kampf um den Erhalt ihrer Eissporthalle bereits beendet. Deshalb ist noch unklar, wie es weitergehen soll.

Wie geht es weiter mit dem Geld?

Das Eisstadion ist weit über Netphen hinaus bekannt. Es ist ein großer touristischer Anziehungspunkt. Die Verwaltung steht daher weiteren Überlegungen grundsätzlich offen gegenüber. Im nächsten Schritt soll sich nun der Stadtrat mit der überraschenden Förderung und den neuen Perspektiven befassen.

Stand: 07.05.2021, 09:08