Weniger Passagiere fliegen ab Paderborn-Lippstadt

Flughafen Paderborn-Lippstadt

Weniger Passagiere fliegen ab Paderborn-Lippstadt

  • 10.000 Passagiere weniger
  • Sorgenkind Mallorca
  • Ein Grund: Weniger Maschinen

Der Flughafen Paderborn-Lippstadt zieht für die Sommerferien nur eine mäßige Bilanz. Insgesamt nutzten in den sechs Ferienwochen 136.000 Fluggäste den Regionalairport. Das sind 10.000 weniger als noch im Vorjahr, erklärte ein Flughafensprecher am Donnerstag (29.08.2019).

Weniger Flüge nach Mallorca

Vor allem bei den Mallorca-Flügen habe es in diesem Sommer ein kräftiges Minus gegeben. Den Airlines stünden insgesamt weniger Maschinen und Plätze zur Verfügung, zum Beispiel durch Probleme mit den Maschinen der Flugzeugserie Boing 737-Max.

Viele Airlines würden sich auch auf die großen Airports konzentrieren. Darunter leiden die kleinen Flughäfen wie Paderborn-Lippstadt, aber auch Münster und Weeze, so der Flughafensprecher.

Keine guten Perspektiven für Regionalflughäfen

WDR 5 Morgenecho - Interview 09.02.2019 06:09 Min. Verfügbar bis 08.02.2020 WDR 5

Download

Vier Prozent weniger Passagiere

In den ersten sieben Monaten ist in Paderborn die Zahl der Passagiere gegenüber dem Vorjahr um vier Prozent auf 375.000 gesunken. Dabei hatte der Flughafen Paderborn-Lippstadt Ende April bekannt gegeben, im Sommerflugplan seine Kapazitäten zu erhöhen. Das Gesamtangebot stieg auf 670.000 Sitzplätze.

Flughafen Paderborn-Lippstadt wichtig für Wirtschaft Lokalzeit OWL 24.05.2019 Verfügbar bis 24.05.2020 WDR Von Thorsten Knape

Mehrere Millionen Verlust jährlich

Der Flughafen Paderborn-Lippstadt steckt tief in den roten Zahlen. Weil Personal- und Sicherheitskosten gestiegen, gleichzeitig aber die Preise durch einen starken Wettbewerb gesunken sind, summieren sich die Verluste des Flughafens auf mehrere Millionen Euro jährlich.

Deshalb ist geplant, dass die Gesellschafter, die Kreise Gütersloh, Lippe, Höxter, Paderborn und die Stadt Bielefeld, ihre Zuschüsse kräftig erhöhen.

Stand: 29.08.2019, 13:09