Flughafen Münster will klimaneutral werden

Ein Elektrofahrzeug auf dem Rollfeld des Flughafens

Flughafen Münster will klimaneutral werden

Der Flughafen Münster-Osnabrück will bis zum Jahr 2030 klimaneutral sein. Dann sollen etwa auf dem Rollfeld nur noch Elektro-Fahrzeuge unterwegs sein, kündigte die Flughafenleitung am Donnerstag (21.11.2019) an.

Der Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) bemüht sich schon seit zehn Jahren um mehr Klimafreundlichkeit. So nutze man beispielsweise für Heizung und Kühlung Fernwärme aus einer Ölmühle in Ladbergen, die regenerativ mit Holzpellets betrieben wird. Zusätzlich sei die Gebäudetechnik optimiert und die Beleuchtung nach und nach durch energiearme LED-Lampen ersetzt worden. Zur Verbesserung des Klimas will der Flughafen auch Airlines zur Kasse bitten. Ab 2020 sollen sie für jedes ausgestoßene Kilogramm Stickoxid eine Gebühr von 3 Euro bezahlen.

5 Fallen – 2 Experten: Lust und Frust beim Fliegen Servicezeit 15.01.2020 29:20 Min. UT Verfügbar bis 15.01.2021 WDR

Stand: 21.11.2019, 19:01