Sicherheitsmängel: Flüchtlingsunterkunft geschlossen

Flüchtlinge sitzen vor der Zentralen Unterbringungseinrichtung in Bad Berleburg

Sicherheitsmängel: Flüchtlingsunterkunft geschlossen

  • Bad Berleburger Flüchtlingsunterkunft geschlossen
  • Arnsberger Bezirksregierung sieht Sicherheitsmängel
  • 235 Bewohner wurden in andere Unterkünfte gebracht

Die Arnsberger Bezirksregierung hat am Freitag (08.03.2019) die Flüchtlingsunterkunft des Landes NRW in Bad Berleburg vorübergehend geschlossen. Die 235 Bewohner wurden mit Bussen in andere Einrichtungen gebracht.

Die Behörde begründet den Schritt unter anderem damit, dass der Sicherheitsdienst zu wenig und zu schlecht qualifiziertes Personal eingesetzt habe. Außerdem sei eine Brandschutzübung nicht durchgeführt worden.

Die Bezirksregierung habe den Sicherheitsdienst mehrfach aufgefordert, die Mängel zu beseitigen - allerdings erfolglos, sagt Sprecher Christoph Söbbeler: "Wir sind zu der Einschätzung gekommen, dass wir als Betreiber der Einrichtung nicht mehr sicher garantieren können, dass die Menschen dort gut und sicher untergebracht sind."

Auch Kündigung denkbar

Wann die Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) des Landes wieder bezogen werden kann, ist noch unklar. Sollte der Sicherheitsdienst die Mängel nicht komplett abstellen, droht die Kündigung. Dann würde die Bezirksregierung eine andere Sicherheitsfirma einsetzen.

Stand: 08.03.2019, 16:09