Steuereinnahmen in Bielefeld auf enorm hohem Niveau

Das Finanzamt in Bielefeld

Steuereinnahmen in Bielefeld auf enorm hohem Niveau

Von Jan Schürmann

  • Steigende Steuereinnahmen in Bielefeld und OWL
  • Gute Konjunktur macht sich bei Steuern bemerkbar
  • 12,3 Milliarden Euro an Steuereinnahmen in Ostwestfalen-Lippe

 

Die Steuereinnahmen der Stadt Bielefeld sind in den vergangenen Jahren angestiegen. Eine Entwicklung, die auch auf ganz OWL zutrifft. In Bielefeld wurden 2018 rund 2,6 Milliarden Euro Steuern eingenommen. Das sind rund 15 Prozent mehr als im Jahr 2015.

Rund 90 Millionen Euro mehr Steuereinnahmen

Die Finanzämter in ganz Ostwestfalen-Lippe haben im vergangenen Jahr mit rund 12,3 Milliarden Euro etwa 90 Millionen Euro mehr Steuern eingenommen als 2017. Der größte Anteil der Steuereinnahmen stammt von der Lohnsteuer, gefolgt von der Umsatzsteuer. Der Hauptgrund dafür liegt nach Angaben des Finanzamtes Bielefeld-Innenstadt in der guten Konjunktur. So ist die Zahl der Arbeitnehmer und Unternehmer, die steuerpflichtig sind, um 2,8 Prozent angestiegen.

Berufsperspektiven für junge Menschen

Die Finanzämter in Bielefeld bilden derzeit 56 junge Menschen aus, die auch alle übernommen werden. Im Sommer beginnen weitere 20 ihre Berufsausbildung. Da demnächst viele Mitarbeiter in Rente gehen, ist der Bedarf an neuen Steuerexperten groß.

Stand: 26.02.2019, 16:19

Weitere Themen