Mann aus Elsebach in Plettenberg gerettet

Feuerwehrleute leuchten eine Unfallstelle aus und sind mit einer Drehleiter im Einsatz

Mann aus Elsebach in Plettenberg gerettet

  • Verhängnisvolle Abkürzung zum Schützenfest
  • Mann stürzt in Plettenberg in einen Bach
  • Feuerwehr rettet ihn mit Drehleiter

In Plettenberg hat die Feuerwehr am frühen Sonntagmorgen (16.06.2019) einen Mann aus dem Elsebach gerettet. Er hatte eine Abkürzung zur Schützenhalle nehmen wollen, um aufs Schützenfest zu gehen.

Der Mann hatte selbst die Rettungskräfte alarmiert und angegeben, von einer Brücke gestürzt zu sein. Aus eigener Kraft konnte er sich aber nicht aus dem Wasser retten.

Bergung in der Dunkelheit der Nacht

Die Feuerwehr suchte mit Handlampen nach dem Mann und fand ihn in etwa fünf bis sechs Metern Tiefe an einer Brücke im Uferbereich. Mit Hilfe von Drehleiter und Spezialtrage gelang es der Feuerwehr, den Verletzten zu bergen.

Aufgrund der Fallhöhe wurde er im Plettenberger Krankenhaus erstversorgt und dann mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen. Dort wurden aber keine schwerwiegenden Verletzungen festgestellt.

Stand: 16.06.2019, 17:25