Patient bei Feuer in Siegener Kreisklinikum schwer verletzt

Feuer im Siegener Kreisklinikum 00:29 Min. Verfügbar bis 24.04.2020

Patient bei Feuer in Siegener Kreisklinikum schwer verletzt

  • Brand in Siegener Patientenzimmer
  • 180 Feuerwehrleute ausgerückt
  • MRSA-Keim erschwert Einsatz

Großeinsatz für die Siegener Feuerwehr: 180 Feuerwehrleute waren am Mittwochmorgen (24.04.2019) zu einem Brand im Siegener Kreisklinikum ausgerückt. Ein Patient wurde schwer verletzt.

Das Feuer war nach Angaben des Kreisklinikums im Zimmer des Patienten ausgebrochen. Die Brandursache ist bisher unklar.

Spezielle Schutzanzüge nötig

Für die Feuerwehr war der Einsatz im Stadtteil Weidenau nicht einfach: Der Patient in dem Zimmer ist mit einem hochansteckenden multiresistenten Keim infiziert. Deshalb mussten die Feuerwehrleute spezielle Schutzanzüge tragen und sich anschließend aufwändig desinfizieren.

Das Opfer kam mit schweren Verletzungen auf die Intensivstation. Der Geschäftsführer teilte am Vormittag mit, der Patient habe punktuelle Verbrennungen erlitten, sein Zustand sei stabil.

Patienten auf andere Stationen verlegt

Die Einsatzkräfte brachten 32 Patienten in Sicherheit, sie wurden auf andere Stationen verlegt. 13 Patienten bleiben auch nach Ende der Löscharbeiten bis auf Weiteres in anderen Zimmern.

Das Kreisklinikum geht davon aus, dass die Station in ein bis zwei Tagen wieder bezogen werden kann.

Stand: 24.04.2019, 12:52