Entsorgungsfirma-Brand in Emsdetten gelöscht

Entsorgungsfirma-Brand in Emsdetten gelöscht

  • 30.000 Kubikmeter Müll in Flammen
  • Nachlöscharbeiten bis zum Abend
  • Warnung vor Obst- und Gemüseverzehr

Die Feuerwehr hat den Brand auf dem Gelände eines Entsorgungsbetriebes in Emsdetten am Dienstagvormittag (13.08.2019) weitgehend gelöscht. Weil am Morgen noch alte Elektrogeräte brannten, waren zunächst noch 40 Feuerwehrleute im Einsatz. "Die Nachlöscharbeiten hier dauern wohl noch bis zum Abend", so der Einsatzleiter der Feuerwehr, Willi Kemper.

Der Brand war Montagmittag ausgebrochen. Auf einer etwa 80 mal 90 Meter großen Außenfläche waren nach Angaben der Feuerwehr rund 30.000 Kubikmeter gelbe Säcke, Alttextilien und entsorgte Elektrogeräte in Brand geraten, die sich hier etwa zehn Meter hoch stapelten.

Am Montagabend waren 180 Feuerwehrleute im Einsatz. Sie konnten den Brandherd unter Kontrolle bringen und verhindern, dass das Feuer auf angrenzende Sondermülllager übergeschlagen.

Warnung vor Rauch aufgehoben

Eine schwarze Rauchwolke über einem Gebäude

Der Rauch war schon aus weiter Ferne zu sehen

Dicke Rauchwolken waren kilometerweit zu sehen. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Klimaanlagen abzustellen. Diese Warnung ist am Dienstagmorgen aufgehoben worden.

Untersuchung zu Umweltgefahren

Außerdem hat das Landesumweltamt Anwohner vorsorglich davor gewarnt, Obst und Gemüse mit sichtbaren Russpartikeln aus dem eigenen Garten zu essen. Das Amt hat entsprechende Proben genommen, die Ergebnisse werden für Ende der Woche erwartet. Für besorgte Anwohner hat die Stadt Emsdetten ein Bürgertelefon eingerichtet. Die Polizei hat am Dienstag die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Großbrand in Emsdetten Lokalzeit Münsterland 12.08.2019 01:34 Min. Verfügbar bis 12.08.2020 WDR Von Max Meis

Stand: 13.08.2019, 11:49