Schwere Unfälle auf A2, A33 und A44 in OWL

Die A2 bei Herford ist aufgrund eines brennenden LKWs gesperrt.

Schwere Unfälle auf A2, A33 und A44 in OWL

Schwere Unfälle auf den Autobahnen 2, 33 und 44 haben Polizei und Rettungsgkräfte in Ostwestfalen-Lippe am Donnerstag stundenlang beschäftigt.

Auf der A 2 war ein Autotransporter am frühen Morgen zwischen den Anschlussstellen Ostwestfalen-Lippe und Bad Salzuflen in Brand geraten. Der Fahrer konnte sich unverletzt retten.

Lange Staus

Der mit acht Autos beladene Lkw brannte vollständig aus, rund zwei Stunden dauerten die Löscharbeiten. Die Ursache ist noch unbekannt. Zeitweise staute sich der Verkehr auf mehr als 14 Kilometer Länge.

Auch A44 betroffen

Die A44 wurde nach einem schweren Unfall zwischen Bad Wünnenberg und Lichtenau Richtung Kassel gesperrt. Nach Angaben der Polizei war ein Pkw gegen einen Lastwagen geprallt. Die Feuerwehr musste den schwer verletzten Fahrer aus dem Auto befreien. Wie es zu dem Unfall kam, steht noch nicht fest. Durch die Bergungsarbeiten staute sich der Verkehr zeitweise auf zehn Kilometern Länge.

74-Jähriger wird auf A33 schwer verletzt

Bis in den Nachmittag hinein gesperrt war die A 33 zwischen Borgholzhausen und Halle. Dort waren am Vormittag zwei Pkw zusammengestoßen.

Die Feuerwehr musste einen 74-Jährigen schwerverletzt aus seinem Auto befreien. Er und die Beifahrerin des zweiten beteiligten Wagens wurden ins Krankenhaus gebracht.

Stand: 26.11.2020, 18:07