Mutmaßliche Todesschützen von Enschede festgenommen

Ein rotes Backsteinhaus, davor ein Sichtschutz aus schwarzer Plane

Mutmaßliche Todesschützen von Enschede festgenommen

  • Zwei Festnahmen nach Vierfach-Mord
  • Vater und Sohn aus Hengelo
  • Hintergrund vermutlich Drogengeschäfte

Im Fall des Vierfach-Mordes Mitte November in Enschede hat die Polizei am Montag (26.11.2018) zwei dringend Tatverdächtige festgenommen. Es handelt sich um einen 57-jährigen Vater und seinen 32-jährigen Sohn. Einer der Männer wurde auf einer Autobahn festgenommen, der andere in einem Wohnkomplex in Hengelo.

Festgenommene dringend tatverdächtig

Gepflegter Straßenzug mit modernen Häusern niederländischer Bauweise, am rechten Straßenrand stehen geparkte Autos

Der Tatort lag in einem gut-bürgerlichen Wohngebiet im Osten von Enschede

Die Polizei ist sich sicher, das die beiden vor zwei Wochen insgesamt vier Männer in Enschede erschossen haben, bestätigte eine Polizeisprecherin am Dienstag (27.11.2018). Die Festgenommenen stammten aus Hengelo und sollen auch an einem anderen Gewaltverbrechen beteiligt gewesen sein.

Im vergangenen Jahr standen sie in einem Drogenprozess vor Gericht und die Polizei geht offenbar davon aus, dass auch bei dem Gewaltverbrechen von Enschede Drogengeschäfte der Hintergrund sind.

Am Dienstagmittag meldete die Polizei außerdem die Festnahme eines weiteren, 30-jährigen Mannes, der ebenfalls an dem Gewaltverbrechen beteiligt gewesen sein soll. Ob die Festgenommen zur organisierten Kriminalität gehören, werde noch untersucht.

80 Beamte ermitteln

Bei dem Gewaltverbrechen am 13. November waren vier Männer im Alter zwischen 27 und 62 Jahren durch Schüsse getötet worden. Über den genauen Tathergang und mögliche Hintergründe hatte die Polizei bisher keine Angaben gemacht.

Nach der Tat hat die Polizei eine Sondereinheit von 80 Beamten eingesetzt. Kurz nach Entdeckung des Verbrechens nahm sie zwei Verdächtige fest, musste sie aber freilassen: Der Tatverdacht gegen sie hatte sich nicht erhärtet.

Vier Tote in Enschede WDR aktuell 14.11.2018 01:26 Min. Verfügbar bis 14.11.2019 WDR

Stand: 27.11.2018, 13:43

Weitere Themen