Festnahme nach brutalem Überfall in Siegen

Polizisten führen einen Mann in Handschellen ab (Symbolbild)

Festnahme nach brutalem Überfall in Siegen

  • Polizei fasst 28-Jährigen
  • Soll öfter Frauen belästigt haben
  • Sonderkommission ermittelte

Der brutale Überfall auf eine junge Frau in der Siegener Innenstadt ist offenbar aufgeklärt. Die Polizei hat knapp sechs Wochen nach der Tat einen 28-jährigen Mann festgenommen, der im Kreis Olpe wohnt.

Mutmaßlicher Täter kommt in JVA

Am Freitag (13.07.2018) wurde Haftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung erlassen. Der Mann war ins Visier der Polizei geraten, weil er in der Innenstadt schon öfter Frauen belästigt haben soll. Als sich der Tatverdacht weiter erhärtete, wurde von ihm eine Speichelprobe genommen.

DNA-Vergleich ergab Volltreffer

Der Vergleich mit DNA-Material vom Tatort ergab einen Volltreffer. Die Polizei spürte den Mann am Donnerstagnachmittag in einer Siegener Gaststätte auf und nahm ihn fest. Zu der Tat hat er sich bisher nicht geäußert.

Eine Sonderkommission hatte wochenlang teilweise Tag und Nacht an der Aufklärung des Überfalls gearbeitet. Dabei war eine 17-jährige Frau zwischen Bahnhof und Gerichtsgebäude in Siegen brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt worden.

Stand: 13.07.2018, 13:36