Neue Nutzung für Fernsehturm in Münster?

Neue Nutzung für Fernsehturm in Münster?

Der Fernsehturm in Münster ist bislang nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Unsere Reporter durften dennoch mal schauen, wie es dort oben aussieht.

Blick auf den Fernsehturm Münster aus einer Wohnsiedlung heraus

Der 230 Meter hohe Riese steht mitten in einem Wohngebiet.

Der 230 Meter hohe Riese steht mitten in einem Wohngebiet.

Von unten erinnert der Fernsehturm in Münster beinahe an ein Ufo.

Die Tür zur Plattform muss aufgekurbelt werden, da der Wind oft stark dagegen drückt.

Von der Plattform hat man einen weiten Blick über ganz Münster.

Ursprünglich waren zahlreiche Satellitenschüsseln am Turm angebracht.

Über diese Rohre wurden die Sendeleitungen nach unten geführt.

Im Inneren werden die Sendesignale auch heute noch verteilt.

Doch der Zahn der Zeit nagt an der Technik.

Ab 1986 wurde der Fernsehturm gebaut. Alte Fotos im Turm erinnern daran.

Heute kommen die Techniker nur noch zu Wartungsarbeiten auf den Turm.

Statt Menschen sind heute Falken regelmäßig oben auf dem Turm.

Die Falken brüten dort sogar Eier aus.

Vielleicht können bald auch Besucher diesen Ausblick bestaunen.

Stand: 26.03.2019, 16:34 Uhr