Fehlende Sozialarbeiter an Schulen in Ostwestfalen-Lippe

Blick in ein Klassenzimmer

Fehlende Sozialarbeiter an Schulen in Ostwestfalen-Lippe

In OWL sind viele Stellen für sozialpädagogische Fachkräfte offen. Die Schulen haben Probleme, die offenen Stellen zu besetzen.

Vor allem in den Kreisen Minden-Lübbecke und Höxter gibt es Schwierigkeiten, Fachkräfte zu bekommen, da das benachbarte Niedersachsen für Sozialarbeiter als Arbeitsplatz attraktiver sei.

Die GEW besteht auf einen Sozialpädagogen pro Schule

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert, dass an jeder Grundschule eine sozialpädagogische Fachkraft vorhanden ist. Laut der GEW steht OWL im Vergleich mit anderen Landesteilen gut da. Obwohl die Sozialpädagogen hier häufig mehrere Schulen zugleich betreuen müssten.

Vor allem in der wichtigen Schuleingangsphase wäre es wünschenswert, wenn die Sozialarbeiter permanent vor Ort wären, um gewährleisten zu können, dass Kinder mit Förderbedarf sofort angemessen betreut und gefördert werden können, so die Gewerkschaft.

Stand: 17.05.2018, 08:30