Dülmener fällt auf falschen Polizisten herein

Symbolfoto: Geldübergabe an falschen Polizisten - auf einem Autoreifen liegt ein weißer Briefumschlag

Dülmener fällt auf falschen Polizisten herein

Wieder ist ein älterer Mensch auf einen falschen Polizisten hereingefallen. Ein 80-jähriger Dülmener verlor mehr als zehntausend Euro.

Der Mann war von einem angeblichen Polizisten namens "Fischer" angerufen worden, berichtete die Kreispolizei Coesfeld am Donnerstag (16.05.2019).

Der überredete ihn, Geld in einen Umschlag zu packen und auf den Reifen eines in der Nähe geparkten Autos zu legen. Zuvor hatte der Anrufer dem Mann gesagt, sein bei der Bank deponiertes Geld sei vermutlich Falschgeld, er müsse es abholen und überprüfen lassen.

Später beobachtete der Dülmener, wie ein etwa 40-jähriger Mann das auf dem Autoreifen deponierte Geld abholte.

Stand: 16.05.2019, 12:19