Falsche Polizisten: Neue Corona-Abzockmasche in Winterberg

Polizist mit Schusswaffe

Falsche Polizisten: Neue Corona-Abzockmasche in Winterberg

  • Polizei warnt vor Corona-Betrügern
  • Falsche Polizisten kontrollierten in Winterberg
  • Sie verlangten von Autofahrer Bargeld

Die Polizei im Hochsauerland warnt vor einer neuen Abzockmasche in der Corona-Krise: Wie sie am Dienstag (24.03.2020) mitteilte, haben falsche Polizisten am Montag (23.03.2020) in Winterberg versucht, einem 20-jährigen Autofahrer Geld abzuknöpfen.

Er wurde auf dem Weg zur Arbeit angehalten und von den vermeintlichen Beamten kontrolliert. Sie wollten von ihm wissen, warum der 20-Jährige "trotz des Kontakt- und Ausgehverbotes" unterwegs ist.

Echt aussehende Uniformen und Blaulicht

Die angeblichen Polizisten trugen dabei täuschend-echt wirkende Uniformen. Sie verfolgten ihn in einem Zivilfahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach.

Von dem Winterberger verlangten sie eine Bescheinigung des Arbeitgebers. Da der 20-Jährige keine hatte, sollte er ein Bußgeld von 95 Euro zahlen - in bar. Als der Mann richtigerweise erwiderte, dass die Polizei doch gar kein Bargeld mehr annimmt, flüchteten die beiden Männer.

Die echte Polizei weist darauf hin, dass es in NRW derzeit keine Ausgangssperre gibt.

Stand: 25.03.2020, 09:08