Mehr Betrug durch angebliche Microsoft-Mitarbeiter

Ein Hacker vor einem PC

Mehr Betrug durch angebliche Microsoft-Mitarbeiter

  • Anrufer wollen angeblich bei Computervirus helfen
  • Betrüger fragen Passwörter und Bankdaten ab
  • Polizei rät: Auflegen!

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben. Sie behaupten, der Angerufene habe ein Computerproblem. Um zu helfen, wollen sie sämtliche Zugangsdaten. Zurzeit nutzen die Betrüger auch die Unsicherheit rund um das Ende des Windows 7-Supports aus.

Polizei rät: Nie geheime Daten nennen!

Eine Frau aus Lippstadt ist auf den Trick reingefallen, wie die Polizei am Donnerstag (16.01.2020) mitteilte. Sie nannte den Betrügern Passwörter und Bankverbindung. Außerdem sollte sie Gutscheinkarten für Downloads im Wert von jeweils 300 Euro kaufen. Die Frau wurde unsicher und legte auf.

Die Lippstädterin rief die Polizei und ließ bei der Bank erst einmal ihr Konto sperren. Außerdem änderte sie ihre Zugangsdaten. Ein finanzieller Schaden entstand ihr nicht, allerdings muss ein echter Computerspezialist jetzt ihren Rechner neu einrichten.

Stand: 16.01.2020, 13:32