Große Evakuierung im September in Münster geplant

Symbolbild: Feuerwehr-Schriftzug auf dem Windschutzscheibe eines Löschfahrzeuges

Große Evakuierung im September in Münster geplant

  • Sechs mögliche Fliegerbomben entdeckt
  • Berufskollegs- und Schulgelände betroffen
  • 14.000 Menschen müssen raus

Der Stadt steht im September wohl eine große Evakuierungs-Aktion bevor. Grund sind sechs mögliche Flieger-Bomben im Stadtteil Mauritz rund um das Franziskus-Hospital.

Rund 14.000 Anwohner und Beschäftigte des Krankenhauses und mehrerer Altenpflege-Einrichtungen sind dann von den Evakuierungsmaßnahmen betroffen.

Fundorte auch auf Schul- und Berufskolleggelände

Gegenüber des Programmkinos Cinema sollen sich in einem Park vier Bomben in der Erde befinden, bei der Mauritzschule und am Anne-Frank-Berufskolleg jeweils eine. Alle Verdachtspunkte sollen an einem Sonntag im September überprüft werden.

Der Stadt stehen dann aufwendige Maßnahmen bevor. Der Verkehr muss großräumig umgeleitet und Aufenthaltsräume für viele Menschen bereitgestellt werden.

Stand: 31.07.2020, 20:00

Weitere Themen