Espelkamper Glücksspiel-Riese will NRW-Spielcasinos kaufen

Auf einem Spieltisch wird Roulette mit Jetons (Chips) gespielt.

Espelkamper Glücksspiel-Riese will NRW-Spielcasinos kaufen

  • Land Nordrhein-Westfalen verkauft Spielcasinos
  • Espelkamper Glücksspielkonzern äußert Interesse
  • Kritik an den Privatisierungsplänen

Die Gauselmann-Gruppe aus Espelkamp (Minden-Lübbecke) hat Interesse an den Spielbanken des Landes Nordrhein-Westfalen. Der NRW-Landtag hatte Donnerstag (28.05.2020) zugestimmt, die Casinos zu privatisieren und im Paket zu verkaufen.

Käufer besäße Monopol

Es geht um die Spielbanken in Bad Oeynhausen, Duisburg, Aachen und Dortmund. Sie sind bislang im Besitz des Landes. Der potenzielle Käufer hätte dann eine Monopolstellung. Die besitzt zurzeit noch das Land.

Gauselmann zeigt Interesse

Nachdem der Düsseldorfer Landtag am Donnerstag (28.05.2020) grünes Licht für den Verkauf der Spielbanken gegeben hatte, reagierte die Gauselmann-Gruppe. Ihr Sprecher Mario Hoffmeister sagte, man wolle nun Kaufeinzelheiten des Pakets prüfen. Unter anderem den "Preis, den die Landesregierung dafür aufruft".

Casinos wichtige Einnahmequelle für Land

Die Westspiel-Gruppe des Landes Nordrhein-Westfalen hatte 2018 mit den Spielbanken einen Bruttoertrag von 107 Millionen Euro erzielt und mehr als 50 Millionen Euro Abgaben an das Land gezahlt.

Spielsuchtexperten, Beschäftigungsvertreter und die Polizei kritisieren die Entscheidung des Landes, die Spielcasinos in private Hände zu geben.

Stand: 29.05.2020, 23:00