Erster Ferienflieger am Flughafen Paderborn-Lippstadt

Flughafen Paderborn-Lippstadt

Erster Ferienflieger am Flughafen Paderborn-Lippstadt

  • Reiseverkehr wieder begonnen
  • Zukunft des Flughafens Paderborn fraglich
  • Schon vor der Corona-Krise hohe Verluste

Beim Flughafen Paderborn-Lippstadt hat nach drei Monaten der Reiseverkehr wieder begonnen. Kurz nacheinander haben am Mittwochabend (01.07.2020) in Büren zwei Maschinen abgehoben - ein Geschäftsflug nach München und der erste Ferienflug nach Kreta. Damit sich Reisende in der Warteschlange nicht zu nah kommen, wurden spezielle Plastiktrennwände aufgestellt.

Zukunft des Flughafens

Erster Flug in Paderborn/Lippstadt nach Corona-Pause

Erster Flug in Paderborn/Lippstadt nach Corona-Pause

Flughafen-Geschäftsführer Marc Cezanne hofft jetzt auf Aufwind: "Entscheidend ist erstmal, dass der Flugverkehr wieder anzieht und das Erträge reinkommen...und dann müssen wir schauen, dass wir unsere Liquidität aufrechterhalten."

Der Flughafen Paderborn/Lippstadt hat schon vor der Corona-Krise Verluste geschrieben und muss wirtschaftlich neu aufgestellt werden. Hauptgesellschafter des Flughafens ist der Kreis Paderborn, der im Notfall Verluste mit einer Finanzspritze von fast drei Millionen Euro ausgleichen will.

Stand: 02.07.2020, 08:06