Karl-May-Fans dürfen sich freuen: Elspe-Festival wird Modellregion

Lennestadts Bürgermeister Tobias Puspas (l.) und Geschäftsführer Philipp Aßhoff (r.) stehen neben den Darstellern.

Karl-May-Fans dürfen sich freuen: Elspe-Festival wird Modellregion

Das Elspe-Festival in Lennestadt darf wieder Besucher empfangen. Die Karl-May-Festspiele wurden als einzigartiges Modellprojekt vom Wirtschaftsministerium genehmigt.

Nach einem Jahr Unterbrechung darf das Elspe-Festival in Lennestadt wieder Besucher empfangen. Und ist damit ein landesweit einzigartiges Modellprojekt - genehmigt durch das Wirtschaftsministerium.

Zwei weitere Shows, die Öffnung der Außengastronomie und Live-Musik lässt das Programmkonzept zu. Neben den Hygieneregeln haben die Veranstalter auch einen neuen Saalplan entwickelt, um das Infektionsrisiko bei den Gästen so gering wie möglich zu halten.

Große Vorfreude bei allen Beteiligten

"Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass wir mit der Sommersaison 2021 nun endlich die Gegenleistung für mehr als 35.000 - seit mehr als einem Jahr - gekaufte und bezahlte Tickets erbringen können", so Geschäftsführer Philipp Aßhoff. Das Modellprojekt ermöglicht allen Beteiligten eine bessere Planungssicherheit.

Lennestadts Bürgermeister Tobias Puspas mit einigen Karl-May-Darstellern

Bei den Karl-May-Spielen in Elspe kommen mehr als 60 Darsteller, Stuntmen, Komparsen und 40 Pferde auf der Bühne zum Einsatz. Diesen Sommer erwartet die Zuschauer "Der Ölprinz". Daneben soll es laut Veranstaltungsplan noch eine Stunt- und Tiershow geben.

Wie bei allen anderen Veranstaltungen, greifen auch hier die "3 G's": Entweder man ist geimpft, getestet oder genesen. Ab Juli sind 47 Aufführungen geplant.

Stand: 02.06.2021, 13:42