400 E-Fahrzeuge in der Caritas-Flotte des Erzbistums Paderborn

Auslieferung der ersten 165 E-Smarts in 2019

400 E-Fahrzeuge in der Caritas-Flotte des Erzbistums Paderborn

Der Caritasverband fährt im kommenden Jahr mit 400 Elektroautos durch das Erzbistum. Damit wird 2021 jedes siebte Auto der Fahrzeugflotte umweltfreundlicher unterwegs sein.

Vor genau einem Jahr begann mit 165 Wagen das Zeitalter der Elektro-Fahrzeuge für den Caritasverband im Erzbistum Paderborn. Seitdem sind weitere Fahrzeuge hinzugekommen, einige stehen kurz vor der Auslieferung. 2021 wird rund jedes siebte der rund 2.700 Caritas-Autos in der Elektroversion zu Pflege-Einsätzen und anderen Dienstfahrten zwischen Minden und Siegen, Herne und Höxter unterwegs sein.   

Elektro-Ausbau nicht abgeschlossen

Das Ende der Entwicklung soll damit noch nicht erreicht sein. "Nicht nur die Fahrzeuge werden immer leistungsfähiger, auch die Ladeinfrastruktur verbessert sich spürbar", weiß Markus Grams, Geschäftsstellenleiter der Caritas Dienstleistungs- und Einkaufsgenossenschaft im Erzbistum Paderborn, die die Umstellung organisiert hat.

E-Vorstoß hat sich herumgesprochen

Die Experten aus Paderborn werden mittlerweile vielfach angefragt, wenn es um das Thema E-Mobilität im Pflegebereich geht. Zum Beispiel mit Fragen, welches Modell besser für welche Stadtgröße geeignet ist oder wie die Auflade-Infrastruktur in einem kleinen Verband organisiert werden kann.

"E-Mobilität ist die Zukunft. Gerade für die ambulante Pflege mit ihrem Kurzstreckenprofil wird es keinen Weg zurück geben", sagt Grams.

E-Autos Markt 21.10.2020 06:25 Min. UT Verfügbar bis 21.10.2021 WDR Von Philine Eling, Udo Eling

Stand: 29.10.2020, 15:23