Duell zweier CDU-Parteifreunde in Finnentrop

Eklat bei der Bürgermeisterwahl in Finnentrop

Duell zweier CDU-Parteifreunde in Finnentrop

Von Heinz Krischer

Bei der Bürgermeisterwahl in Finnentrop kämpfen zwei Politiker gegeneinander, die beide der CDU angehören. Dabei werden tiefe Gräben sichtbar.

Die CDU, die seit Jahren mit absoluter Mehrheit regiert, will mit ihrem langjährigen Bürgermeister Dietmar Heß nicht mehr weiter machen.

Über 30 Jahre hatte der CDU-Politiker als Gemeindedirektor und Bürgermeister in Finnentrop gearbeitet. Doch jetzt will die CDU einen Neuanfang.

"Dieses Rumgekötte wollen wir nicht mehr"

Der Partei-Vorstand sagt, ihr Parteimitglied Heß stehe für das Gegeneinander, er würde sachliche Themen sofort ins Persönliche ziehen.

Eklat bei der Bürgermeisterwahl in Finnentrop

Achim Henkel (rechts) tritt für die CDU an.

"Diesen Streit, dieses ewige Rumgekötte, wie man im Sauerland sagt, das möchten wir nicht mehr", sagt Achim Henkel, der jetzt aus Sicht der CDU Bürgermeister werden soll.

Heß zeigt sich verletzt

Zunächst hatte Dietmar Heß die Entscheidung der CDU akzeptiert, dann aber überlegte er es sich anders und tritt nun als Einzelbewerber an. Er habe vieles angestoßen und auch noch viele Ideen, um seine Heimatgemeinde weiter nach vorn zu bringen.

Eklat bei der Bürgermeisterwahl in Finnentrop

Dietmar Heß will noch einmal kandidieren.

Heß zeigt sich verletzt, dass seine Arbeit nicht gewürdigt wurde – und sagt, ein kleiner Klüngel innerhalb der Partei habe den Konflikt ausgelöst - und dem wolle er sich nicht beugen.

Dritter Kandidat ist Christian Vollmert

Als dritter Bürgermeisterkandidat tritt Christian Vollmert von den Freien Wählern an. Er hofft, vom Streit zwischen den beiden CDU-Politikern profitieren zu können.

Stand: 03.09.2020, 10:37