Bundeswehr investiert in Westfalenkaserne Ahlen

Mehrere Männer zum größten Teil in Tarnfleck-Soldatenuniform stehen vor dem Kaserenengebäude.

Bundeswehr investiert in Westfalenkaserne Ahlen

Die Bundeswehr hat am Mittwoch (27.02.2019) in Ahlen ein neues Mehrzweckgebäude für die Soldaten eröffnet. Rund zehn Millionen Euro wurden in den Anbau investiert.

Das Gebäude ist NRW-weit einzigartig. In dem sogenannten Wirtschafts - und Betreuungsgebäude essen alle drei Laufbahngruppen, Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaft gemeinsam zu Mittag. Das soll den Zusammenhalt in der Truppe stärken.

Weitere 15 Millionen für neue Unterkünfte

Einige Soldaten in Uniformen gehen an einem Buffet mit belegten Brötchen, Kuchengebäck und Kaffee entlang.

Auf 2.600 Quadratmetern Fläche gibt es außerdem Billard- und Darträume und ein Kino für die Soldaten. In den nächsten Wochen soll in der Westfalenkaserne zudem der Spatenstich für neue Unterkünfte der Soldaten stattfinden. Dort werden rund 15 Millionen Euro investiert.

Stand: 27.02.2019, 13:40