91-jährige Fußgängerin in Rahden tödlich verletzt

Symbolbild: Einsatz des Rettungswagens

91-jährige Fußgängerin in Rahden tödlich verletzt

Eine 91-jährige Fußgängerin ist am Freitagabend (27.12.2019) beim Zusammenstoß mit einem Auto in Rahden (Kreis Minden-Lübbecke) tödlich verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein 53-Jähriger die Frau mit einem Auto frontal erfasst, als sie am frühen Freitagabend eine Straße überqueren wollte, wie die Polizei mitteilte. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Die Straße an der Unfallstelle musste zwei Stunden gesperrt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauerten zunächst an.

Stand: 28.12.2019, 14:11