Nur kleiner Bahnausbau Münster-Lünen

Ein Zug der Eurobahn steht in einem Bahnhof.

Nur kleiner Bahnausbau Münster-Lünen

  • Zweigleisiger Ausbau auf 6 Kilometern
  • Grund ist Kostensteigerung
  • Kritik vom Nahverkehrsverband

Das Bundesverkehrsministerium hat am Freitag (26.04.2019) bestätigt, dass der Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen deutlich kleiner ausfallen soll als bisher angenommen. Demnach plant der Bund vorerst nur noch auf einer Länge von 6 Kilometern ein zweites Gleis.

Kosten gestiegen

Der Bund begründet das damit, dass die geplanten Kosten für einen vollständigen, zweigleisigen Ausbau deutlich gestiegen sind: Auf über 450 Millionen Euro. Daher soll das zweite Gleis zunächst nur zwischen Ascheberg und Davensberg kommen.

Heftige Kritik

Außerdem sollen die Bahnstationen in Amelsbüren und Davensberg so ausgebaut werden, dass hier Züge aneinander vorbeifahren können. Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe kritisiert die Kürzung und spricht von einer absurden Situation um die seit Jahren überlastete Strecke Münster – Lünen.

Lokalzeit2go vom 25.10.2018: Ausbau der Strecke Münster - Lünen 00:35 Min. Verfügbar bis 25.10.2019

Stand: 26.04.2019, 10:57