Eilanträge gegen Corona-Schutzverordnung

Das OVG Münster

Eilanträge gegen Corona-Schutzverordnung

Beim Oberverwaltungsgericht Münster sind am Montag schon rund 20 Eil-Anträge gegen die neue Corona-Schutzverordnung des Landes eingegangen.

Die Antragssteller wenden sich unter anderem gegen die Verbote für Fitnessstudios, Gastronomie, Tätowierstudios und Tanzschulen. Es könnten sogar schon mehr als zwanzig Eilanträge sein, sagte eine Gerichtssprecherin. Wegen Computerproblemen seien eventuell noch nicht alle Vorgänge erfasst. Wann das Oberverwaltungsgericht über die Eilanträge entscheidet, ist noch unklar.

Stand: 02.11.2020, 19:37