Bad Driburgerin sticht Ehemann im Streit in den Bauch

Ein Blaulicht der Polizei

Bad Driburgerin sticht Ehemann im Streit in den Bauch

  • Frau sticht Ehemann in Bad Driburg nieder
  • 61-Jähriger schwebt nach Not-OP in Lebensgefahr
  • Polizei schließt Notwehr nicht aus

Im Streit soll eine Frau ihren 61-jährigen Ehemann mit einem Messer in den Bauch gestochen und lebensgefährlich verletzt haben. Die 57-Jährige habe nach dem Angriff am Freitag (15.03.2019) in Bad Driburg (Kreis Höxter) selbst den Notruf gewählt, teilte die Polizei am Samstag mit. Bei dem Mann bestand auch nach einer Not-Operation zunächst weiter Lebensgefahr.

Polizei schließt Notwehr nicht aus

Eine Mordkommission hat inzwischen die Ermittlungen übernommen. Diese war zunächst davon ausgegangen, dass eine Tätergruppe das Ehepaar verletzt haben und dann geflüchtet sein soll.

Später stellte sich aber heraus, dass die Frau ihren Ehemann offensichtlich mit dem Messer gestochen und schwer verletzt hat. Er wurde im Krankenhaus notoperiert. Weil die Polizei Notwehr nicht ausschließen konnte, wurde die 57-Jährige nach ihrer Vernehmung wieder entlassen.

Stand: 16.03.2019, 18:05