Maria in Jeans: Streit um Altarbild in Drolshagen

Marien-Altarbild in Jeans

Maria in Jeans: Streit um Altarbild in Drolshagen

Für viel Wirbel sorgt ein neues Altarbild in Drolshagen im Sauerland. Fünf mal vier Meter 50 groß, bunt und besonders. Es zeigt die Mutter Jesu Maria in Jeans und Rollkragenpullover auf einer Klappleiter. Rechts steht der heilige Thomas oben ohne. Es hängt seit knapp drei Wochen in der katholischen St. Clemens Kirche in Drolshagen.

Der moderne Altar war Teil einer groß angelegten Renovierung der Kirche. Weil es aber jetzt so prominent im Blickfeld hängt, geht das einigen gegen den Strich.

Heftige Kritik am Pfarrer

Pastor vor Marien-Altarbild in Jeans

Pfarrer Markus Leber

"So ein Marienbildnis geht gar nicht", heißt von so manchem Kirchenbesucher. Die Kritik bekommt vor allem Pfarrer Markus Leber ab. "Ich hatte zwei, drei unangenehme Anrufe von so "Brutalkatholiken". Die sagen, das ist Blasphemie. Die melden sich nicht mit Namen und beschimpfen einen wild."

Überregionales Aufsehen

Marien-Altarbild in Jeans

Maria in Jeans, Thomas oben ohne

Auch im Netz sind viele verägert. Zum Beispiel in einer Drolshagener Facebook Gruppe. Das Bild schlägt sogar auch medial große Wellen: Viele nationale und internationale Medien berichten. Denn schließlich ist das Bild kein Allerweltsgemälde, sondern von dem renommierten Künstler Thomas Jessen.

Thomas Jessen

Künstler Thomas Jessen

Und immerhin: Das Bistum Paderborn und die Kirchengemeinde hatten gemeinsam beschlossen, den Altar mit zeitgenössischer Kunst aufzuwerten.

"Nacktheit ist nichts Ungewöhnliches in christlichen Darstellungen", findet Pfarrer Markus Leber. Auch gibt es nicht das Bild von Maria, sondern viele unterschiedliche.

Maria in Jeans: Streit um Altarbild

00:37 Min. Verfügbar bis 15.06.2022


Eins hat der Künstler definitiv erreicht: Eine große Diskussion um die Frage: Wie viel Veränderung verträgt die Kirche?

Stand: 15.06.2021, 11:28