Bielefeld: Polizei nimmt mutmaßlichen Drogenhändler fest

Polizei findet Marihuana bei Durchsuchung eines Bielefelder Drogendealers.

Bielefeld: Polizei nimmt mutmaßlichen Drogenhändler fest

Die Polizei hat einen 33-jährigen Bielefelder festgenommen, der mit Drogen gehandelt haben soll. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten auch Goldbarren.

Bereits am 2. Dezember wurden die Wohnung des Mannes sowie einige Fahrzeuge und Bankschließfächer durchsucht.

Polizei findet Bargeld, Schmuck und Goldmünzen bei Durchsuchung eines Bielefelder Drogendealers.

Die Polizei stellte auch Bargeld, Schmuck und Goldmünzen sicher.

Nach Angaben der Polizei wurden dabei 135 Kilogramm Marihuana und Haschisch, Bargeld im hohen fünfstelligen Bereich, Goldmünzen und Goldbarren im mittleren fünfstelligen Bereich, hochwertige Schmuckstücke und zahlreiche Artikel verschiedener Luxusmarken gefunden.

Handel mit Marihuana

Den Durchsuchungen waren langwierige Ermittlungen und Observationen vorausgegangen. Der 33-Jährige stand in Verdacht, wöchentlich mit mehreren Kilogramm Marihuana zu handeln. Bei dem Zugriff der Polizei war der Mann gerade dabei, ein Auto mit Betäubungsmitteln zu beladen. Die Ermittler sprechen nun von einem großen Schlag gegen die Drogenkriminalität.

Ein Haftrichter des Amtsgericht Bielefeld hat bereits einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann erlassen.

Stand: 07.12.2021, 11:20