Mordkommission ermittelt nach Autounfall am Schloss Lembeck

Mordkommission ermittelt nach Autounfall am Schloss Lembeck

  • Bochumerin wird von Auto überfahren
  • Staatsanwaltschaft schließt Gewalttat nicht aus
  • Nach Festnahme: Autofahrer wieder entlassen

Am Schloss Lembeck bei Dorsten ist eine Frau am Sonntag (30.09.2018) von einem Autofahrer schwer verletzt worden. Die 65-jährige Frau aus Bochum starb wenig später im Krankenhaus.

Die Staatsanwaltschaft schließt eine Gewalttat nicht aus. Die Tote ist am Montag (01.10.2018) obduziert worden. Demnach verstarb die Bochumerin an schweren inneren Verletzungen, die sie bei dem Unfall erlitt.

Mordkommission eingerichtet

Polizei und Staatsanwaltschaft Essen haben eine Mordkommission eingerichtet. Der 77-jährige Fahrer des Unfallwagens war zunächst vorläufig festgenommen worden, wurde aber am Montagabend wieder entlassen.

Laut Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen bislang keinen dringenden Tatverdacht für ein vorsätzliches Tötungsdelikt ergeben. Die Ermittlungen laufen aber weiter.

Stand: 01.10.2018, 18:45