Erzbistum Paderborn sammelt Geschenke

Logo der Bahnhofsmission auf einer Jacke, Frau mit Rollator unscharf im Hintergrund

Erzbistum Paderborn sammelt Geschenke

  • Solidaritätsaktion in der Adventszeit
  • Dombesucher können Geschenke ablegen
  • Sie sind für Gäste der Bahnhofsmission

Das Domkapitel Paderborn unterstützt die Bahnhofsmission mit einer Solidaritätsaktion. Dombesucher können Geschenke für Bedürftige wie Kaffee oder Schokolade, aber auch Weihnachtsgrüße an der Krippe im Dom ablegen.

Die Sachspenden bekommt dann die Bahnhofsmission, die eine tägliche Anlaufstelle für bis zu 60 Menschen ist. Die meisten von ihnen sind wohnungslos, haben Suchtprobleme oder sind psychisch krank.

Getränke und Essen für Bedürftige

Die Bahnhofsmission wird von der katholischen und der evangelischen Kirche getragen. 28 ehrenamtliche und drei hauptamtliche Mitarbeiter versorgen die Bedürftigen mit Getränken, Essen und stehen für Gespräche bereit.

Dompastor Dr. Nils Petrat: „Der Advent hat viele Bezüge zur Bahnhofswelt: Es geht um das Warten, um das Finden des richtigen Gleises im Leben, die Hoffnung, dass die Weichen richtig gestellt werden und schließlich die Ankunft des Langerwarteten.“

Im Einsatz für die Bahnhofsmission Hier und heute 14.10.2019 09:33 Min. Verfügbar bis 14.10.2020 WDR

Stand: 28.11.2019, 08:00